Datenschutzinformationen für Bewerber

Datenschutzinformationen für Bewerber nach Artikel 13 DS-GVO

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses werden wir Ihre personenbezogenen Daten zur Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses verarbeiten. Wir sind aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verpflichtet, Sie nach Art. 13 ff. DSGVO über Folgendes zu informieren:

Verantwortlicher für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten:

MOTORTECH GmbH
Geschäftsführer: Markus Kruse
Hogrevestr. 21-23
29223 Celle
Germany
Telefon: +49 5141 9399 0
E-Mail: motortech@motortech.de

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

Christian Volkmer
Projekt 29 GmbH & Co. KG
Ostengasse 14
93047 Regensburg
Germany
E-Mail: anfrage@projekt29.de
Web: www.projekt29.de

  • Ihre Daten werden im Rahmen des Einstellungsprozesses bzw. Anbahnung des Beschäftigungsverhältnisses erhoben und verarbeitet.
  • Zu den erforderlichen Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (v.a. Vor- und Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit), Ihre Kontaktdaten (v.a. private Anschrift, Mobil- und Festnetznummer, E-Mail-Adresse), sonstige Daten (z.B. Skill-Daten, Sozialdaten, Bankverbindung, besondere Gesundheitsdaten und ggf. Vorstrafen).
  • Ihre personenbezogenen Daten werden direkt bei Ihnen erhoben. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften werden Ihre Daten teilweise aber auch bei anderen Stellen, wie z.B. einer Stellenvermittlung oder aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. beruflichen Netzwerken) erhoben.
  • Ihre personenbezogenen Daten erhalten innerhalb unseres Unternehmens nur die Personen, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen, wie die Personalabteilung, die Buchhaltung, der Fachbereich, der Betriebsrat oder die Schwerbehindertenvertretung.
  • Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z. B. Gehaltsabrechnung, Entsorgung von Akten).
  • Zweck und Rechtsgrundlage
    Die Datenverarbeitung dient der Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses. Maßgebliche Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Wir verarbeiten Ihre Daten ggf. aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, wenn Sie z.B. in ein längere Speicherung Ihrer Daten zur Aufnahme in einen Bewerberpool einwilligen. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere im Konzern zu Zwecken der Konzernsteuerung, der internen Kommunikation und sonstiger Verwaltungszwecke.

    Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DS-GVO verarbeitet werden, dient der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG.Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG beruhen

    Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.
  • Wir nutzen keine Daten zur Profilbildung (Scoring) für die Anbahnung des Beschäftigungsverhältnisses im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.
  • Bei Zurückweisung Ihrer Stellenbewerbung erfolgt die Löschung der von Ihnen übermittelten Daten sechs Monate nach Bekanntgabe der Zurückweisung. Dies gilt nicht, wenn aufgrund gesetzlicher Erfordernisse (beispielsweise der Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz) eine längere Speicherung notwendig ist oder wenn Sie einer längeren Speicherung in unserer Interessenten-Datenbank ausdrücklich zugestimmt haben.
  • Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Recht auf Widerspruch und Widerruf

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ohne Angabe von Gründen mir Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben ein Beschwerderecht hinsichtlich des Umgangs mit Ihren personenbezogenen Daten beim oben genannten Datenschutzbeauftragten oder der Datenschutzaufsichtsbehörde. Die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde ist

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Barbara Thiel
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon: +49 (0511) 120 45 00

Telefax: +49 (0511) 120 45 99

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich Sofern wir die erforderlichen Daten nicht erhalten, können Sie nicht an unserem Bewerbungsverfahren teilnehmen.